Geben Sie im Tabellenblatt „E“ alle Ihre Einnahmen ein

Geben Sie im Tabellenblatt „A“ alle Ihren Ausgaben ein

Spalteninformationen Tabellenblätter E und A

Belegnummer (1)

PFLICHTFELD

Mittels dieser Nummer verknüpfen Sie die Einnahmen- oder Ausgaben-Zeile mit dem dazugehörigen digitalen oder Papierbeleg und Ihrem Kontoauszug.

Sortieren Sie Ihre Beleg aufsteigend chronologisch (wie am Kontoauszug) und überspringen Sie keine Nummer.

Diese Spalte wird außerdem genützt um Eingaben aus dem Wareneingangsbuch und dem Analagenverzeichnis mit den Ausgaben im Tabellenblatt A zu verknüpfen.

Monat (2)

PFLICHTFELD: Lassen Sie dieses Feld nicht frei, damit Eingaben dem richtigen Monat zugeordnet werden können. 

Wählen Sie den Monat in dem Sie eine Leistung oder Ware bezahlt haben, also am Kontoauszug aufscheint.

Ausnahme Anlagengüter (AfA): Im Monat der Anschaffung oder Herstellung (nicht Bezahlung). siehe Tabellenblatt AfA

.

Tag (3)

OPTIONAL

An welchem Tag scheint die Einnahme/Ausgaben auf Ihrem Kontoauszug auf?

Bezeichnung (4)

OPTIONAL

Machen Sie es sich später leichter Einnahmen/Ausgaben nachzuvollziehen

Zahlart (5)

OPTIONAL

Auf welchem Kontoauszug scheint die Einnahmen/Ausgabe auf?

Dieser Spalte wird aktuell nicht für Auswertungen genützt.

 

Unternehmung (6)

OPTIONAL

Gehört die Einnahme/Ausgabe zu einer der 10 Gruppen die Sie im Tabellenblatt Einstellungen festgelegt haben?

Lassen Sie dieses Feld frei die Einnahme/Ausgabe zur Gruppe „ALLGEMEIN“ (siehe Tabellenblatt Unternehmungen) zuzuordnen.

 

Einnahmen- oder Ausgaben-Art (7)

PFLICHTFELD: Lassen Sie im Besonderen das Feld „Ausgaben-Art“ nicht leer um die Richtigkeit des Tabellenblattes „Formular E1a“ zu garantieren

Zu welcher der 100 festlegbaren Arten (siehe Tabellenblatt Einstellungen) gehört diese Einnahme/Ausgabe?

Bruttobetrag (8)

Bei der Kleinunternehmer-Version (PFLICHTFELD)

Bruttobetrag, also Betrag mit Steuer eingeben.

Bei der USt-Version (EMPFOHLEN)

Der Bruttobetrag ist optional und wird nur für die automatische Berechnung des Nettobetrags verwendet.

Spezialfall Ausgaben Steuerart „Einfuhr USt“: Geben Sie den Einfuhrumsatzersteuer-Betrag unter Bruttobertrag ein. Das Feld mit Netto-Betrag sollte (automatisch) 0€ anzeigen, weil dieser reine Umsatzsteuerbetrag nicht in der Gewinnberechnung einbezogen werden soll.

 

Nettobetrag (9)

PFLICHTFELD (der USt -Version)

Dieser Betrag wird für alle weiteren Berechnungen der EA-Tabelle verwendet.

Falls ein Bruttobetrag [8] und Steuerart [10] angeben ist wird der Nettobetrag automatisch berechnet.

Sie können auch manuell den Nettobertrag eingeben und damit die daraunterliegende Formel überschreiben.

Ausnahme Steuerart „Einfuhr-USt“: Stellen Sie sicher, dass der Nettobetrag in diesem Fall 0€ ist und der Einfuhrumsatzsteuerbertrag unter Bruttobetrag [8] eingeben wurde.

Steuerart (10)

PFLICHTFELD (der USt -Version): Bitte nicht leer lassen, damit die Berechnung vom Nettobetrag [9] und im Tabellenblatt Umsatzsteuer korrekt sind.

Details zu den möglichen Steuerarten finden sie im Tabellenblatt Einstellungen.

Wie verbuche ich mit PayPal?
  • Erstellen Sie sich ein Business PayPal Konto das Sie ausschließlich für geschäftliche Zwecke nutzen
  • Machen Sie sich einen Kalendereintrag (Erinnerung) an jedem 25. oder 26. des Monats um Sie zu erinnern Ihr Paypal Guthaben auf Ihr Bankonto auszubezahlen

Beispiel: Buchhaltung mit Payal Einnahmen für den vorherigen Monat machen 

  1. Bei PayPal einloggen > Berichte > Kontoauszüge > Monatliche Kontoauszüge
  2. Fordern Sie den PDF und CSV Bericht des letzten Monats an. Laden Sie die Dateien herunter und archivieren Sie sie (gesetzliche Aufbewahrungsfrist).
  3. Wenn Sie am Vormonat Ihr Guthaben am 25. oder 26. auszahlen haben lassen wird Ihr Guthaben etwa am 29. auf Ihrem Konto verbucht sein. Erfassen Sie alle Bruttobeträge (ohne Abzug der Paypal Gebühren) Einnahmen und Ausgaben vom heruntergeladenen Bericht bis zum Datum an dem Guthaben am Konto verbucht wurde (der Rest im nächsten Monat). Zeile für Zeile mit den dazugehörigen Rechnungsbelegen
  4. WICHTIG: Fassen Sie alle Paypal-Gebühren des Zeitraumes zusammen und verbuchen Sie diese als eine Ausgabe. Bitte die Gebühren nicht gleich von den Einnahmen abziehen (saldieren), sonderen eben gesondert als Ausgaben buchen.

Wie hilfreich war diese Information für Sie?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)
Loading...