Das Wareneingangsbuch in Österreich

Grundsätzlich ist jeder in österreich gewerblich tätiger Unternehmer verpflichtet ein Wareneingangsbuch (gemäß § 127ff BAO) zu führen. Es sind alle Waren (bewegliche körperliche Gegenstände z.B Rohstoffe, Hilfsstoffe, Betriebsstoffe oder Zutaten) einzutragen, die er kauft um diese weiterzuverkaufen oder weiterzuverarbeiten.

Die Eintragung in das Wareneingangsbuch hat bereits am Tag des Wareneingangs zu erfolgen (aber in die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung nach der Bezahlung).

Auch wenn Sie Waren für private Zwecke einkaufen, sind diese als privat deklariert ebenfalls aufzuzeichnen, um spätere Diskussionen zu vermeiden.

Selbst hergestellte Gegenstände und Waren die zur Leistungserbringungen (z.B Treibstoff) und nicht zu Weiterveräußerung verwendet werden sind nicht eintragungspflichtig.

Als Einnahmen-Ausgaben-Rechner sind Sie nicht verpflichtet am Jahresende eine Inventur durchzuführen.

Wareneingangsbuch in Excel

Spaltenbeschreibung eines österreischischen Wareneingangsbuches

Wareneingangsbuch Spalten 1 bis 5
Lfd. Nr. [1]
Pflichtfeld

Laufende Nummer: Einzigartige Nummer für jede Warenlieferung (WL).

Die Eintragungen sind in richtiger zeitlicher Reihenfolge einzugeben (siehe Monat und Tag)

Die EA-Tabelle verwendet den Präfix „WL-“ den Sie natürlich auch weglassen können.

Belegnummer [2]
Optional

Wareneingang mit einer Belegnummer aus dem Tabellenblatt „A“ verknüpfen, um leichter überprüfen zu können ob und wann ein Wareneingang als Ausgabe in die Gewinnberechnung eingeflossen ist.

Monat [3] und Tag [4]
Pflichtfeld

Datum: Monat und Tag des Wareneingangs

Lieferant [5]
Pflichtfeld

Firmenname und Anschrift des Lieferanten

Wareneingangsbuch Spalten 6 bis 9
Art der Ware [6]
Pflichtfeld

Bezeichnung, wobei eine branchenübliche Sammelbezeichnung genügt (z.B. Bücher, Büromöbel, Kfz-Ersatzteile)

Preis [7-9]
Pflichtfeld

Wareneinkaufspreis

Wie hilfreich war diese Information für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)
Loading...

Haftungsausschluss

Die Inhalte auf dieser Seite wurden zwar mit Sorgfalt erstellt, können aber keine Rechtssicherheit oder Aktualität garantieren. Der Ersteller ist außerdem nicht berechtig buchhalterische Auskünfte zu geben. Bitte lesen Sie selbst die offiziellen Publikationen des BMF und der WKO und lassen Sie sich von einem zertifizierten Steuerberater beraten.